Ansicht:   

#445341 Erfahrungen mit selbsttönenden Brillengläsern (nt.netz-treff)

verfaßt von baermaus zur Homepage von baermaus, Wien, 24.04.2021, 10:25:48

Ich hatte solche Dinger in den 80ern. Die hiessen damals glaub ich Colomatic und waren damals auch ziemlich "modern" - sofern man das über einen solchen Sehbehelf sagen kann. Einerseits waren sie praktisch, da es kein herumgefummel gab mit Brille wechseln bzw. Aufsteckgläsern. Andererseits hat mir die jeweilige Anpassung an die Lichtverhältnisse zu lange gebraucht. Und es war zumindest damals auch so, dass diese Gläser von Haus aus nicht komplett klar waren, sondern leicht getönt. Das war nicht anders möglich. Aber vielleicht hat sich da entwicklungstechnisch noch was getan.
Seit vielen Jahren hab ich dann doch lieber eine normale Brille und eine Sonnenbrille zum wechseln. Auch beim Autofahren. Klappt für mich auf alle Fälle besser. Und seit ein paar Jahren hab ich diese Konstellation auch bei den Gleitsichtgläsern.

Schönen Samstag
Michael

--
...Ich weiss, dass ich nichts weiss... aber damit weiss ich ja schon was...
[image]

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz