Ansicht:   

#445284 Ausgangssperre? (nt.netz-treff)

verfaßt von zack, 19.04.2021, 21:44:51

> >
> > Mich würde Eure Position zum Thema Ausgangssperre interessieren.
>
> Bleiben lassen. Was genau sollen die bringer?

Sinkende Inzendenzzahlen im Frühjahr oder spätestens Frühsommer.

Im Herbst wäre das irgendwie überzeugender. Aber nicht möglich, da eine Sperre die Ansteckung im Freien nicht merklich reduzieren kann und in geschlossenen Räumen auch nicht, wenn man dort bleiben muss, weil man nicht nach Hause darf.

Ich denke, dass man die Zahlen durch Druck und Angstmacherei meist positiv beeinflussen kann. Ich bleibe aber ein Freund von evidenzbasierten Handlungen und Entscheidungen.

Haben wir es hier gut in Deutschland, dass man darauf einfach verzichten kann.

Frau Dr. Merkel ist für mich eine taktisch geschickt navigierende Steuerfrau geworden. Als Naturwissenschaftlerin werte ich sie nicht mehr. Schade eigentlich, sie wäre mit ihrem Wissen und Können die Letzte und Einzige gewesen, die risikolos abgehend das Steuer hätte wenden können. Schade eigentlich. Die Suppe dürfen nun die CDU und Deutschland auslöffeln.

Ich hätte es ihr anders gegönnt - auch wenn ich nie ein ausgesprochnener Fan von ihr war. So wird "Angie" von den Stones doch ihre Abschiedshymne, die zu ihr passt. Ich finde das schade und sehe sie als Fleißpolitikerin, die international gute Arbeit geleistet hat.

Und hoffe auf eine Nachfolgerin, die peilt, dass unsere Verkehrsprobleme in der mangelnden Geschwindigkeitskontrolle vor dem Kindergarten liegen und in strukturellen Problemen ÖPNV - ich denke da an die Zeit vor Corona. Ein generelles Tempolimit wäre "bio". Schmeckt oft nicht und bringt oft nichts.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz