Ansicht:   

#445225 Ausgangssperre? (nt.netz-treff)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 17.04.2021, 18:23:52

> Hallo
> Das lässt sich mit geeigneten Maßnahmen so regeln, dass das nicht so
> schlimm ist.
> z.B.
> mit einem Tierverleih
>
> Wir haben uns zwei Wellensittiche bestellt. Und bei DHL haben wir Bescheid
> gegeben, dass wir nur bis 21:00 zuhause sind.

Diese Idee hattet ihr wohl, weil ihr Tierfreunde seid und wisst, was mit den Vögelchen nach der Überwindung der Pandemie geschieht: behalten oder in ein/e tierliebende/s Haus/Familie weitergeben.

Dem momentanen Boom im Tierhandel - insbesondere auch bei den (skupellosen) Onlinekrämern - stehe ich sehr skeptisch gegenüber: ein oder gar mehrere Haustiere anzuschaffen wegen Einsamkeit oder als Privileg, die Ausgangssperre zu umgehen, das geht gar nicht, wenn die Leute blauäugig eine nicht artgerechte Tierhaltung aufnehmen und z.B. für Hunde am Ende ein Zwinger beschafft wird, das Tierheim oder der Tierarzt bemüht werden oder - worst case - das/die Tiere einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen werden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz