Ansicht:   

#445096 Freiheit für die Geimpften? (ot.haushalt)

verfaßt von DUMIAU, 05.04.2021, 11:25:46

> Wobei es nicht Sicher ist, ob die Impfung bei jedem gleich oder überhaupt
> wirkt!
> Es soll bereits Fälle gegeben haben, wo bereits vollständig Corona
> geimpfte Ansteckend waren, ohne es selber zu wissen.
> Hier
> z.B. ein Fall aus Halle!
>
> Und ich halte das NICHT für einen Aprilscherz!
>
> Wenn so ein Mensch, seine evtl. Privilegien als "Geimpfter" in Anspruch
> nimmt und dann z.B. ohne Schnelltest in der Öffentlichkeit, Laden,
> Theater, Wirtschaft etc. rumläuft, dann wird es sehr schwer, überhaupt
> eine Quelle dieses dann plötzlich aus dem Nichts kommenden Neuen Corona
> Ausbruchs!
>
> Daher besser noch einige Zeit Abwarten, bis genug gesicherte Wert da sind
> und zwar nicht nur aus Deutschland!
> Jetzt hat das keinen Wert darüber zu Diskutieren, denn es sind ja noch
> nicht mal alle über 80 jährigen Geimpft und danach kommen die über 70
> Jährigen.
> Und erst danach, lange danach, kommt der Großteil der Bevölkerung über
> 60 und Jünger.
> Wenn die über 60 durch sind und es in Richtung unter40 oder unter50 geht,
> erst dann kann man da vielleicht eine Aussage treffen, weil einfach mehr
> relevante Jahrgänge mit im Spiel ist.
> Ich vermute aber, dass dann noch einige Monate dauern wird, bei dem sehr
> schleppenden Impfverlauf und mangelhafter Verfügbarkeit des Impfstoffes!

In der Uniklinik Leipzig geht wohl auch ein Rundschreiben rum in dem die fehlende Immunität bestätigt wird, was den Sinn der Impfung in Frage stellt.
Wobei sich ja immer noch die Frage stellt ob diese Pandemie nicht doch rein auf einem untauglichen Test beruht. Die WHO sieht seit Monaten einen PCR-Test nicht mehr als einziges Mittel sondern sagt ausdrücklich das ein positiver Test ohne Symptome nichts über eine Infektion aussagt sondern nur der erste Schritt einer Diagnose sein kann, was in Portugal ein Gericht schon letztes Jahr feststellte und vor einigen Tagen das Verwaltungsgericht Wien das sich auf die WHO berufen hat und der Meinung ist das der PCR-Test keine Infektion nachweisen kann.
Ebenso drückt sich Drosten seit rund 2 Monaten vor der Aussage ob er ein gerichtlich angeordnetes Gutachten anfertigt in dem geklärt werden soll ob man mit einem PCR-Test eine Infektion nachweisen kann oder ob diese Testmethode dazu gar nicht in der Lage ist. Fällt das Gutachten gegen den Test aus bricht das ganze Pandemiegebäude in sich zusammen.

Was die Impfstoffe an sich angeht. Die US-Behörden sind in den Rohdaten der Studien mindestens bei Astrazeneca und Biontech/Pfizer auf diverse klärungsbedürftige Ungereihmtheiten gestoßen die aktuell eine reguläre Zulassung verhindern. Wobei auch in den USA die Notfallzulassungen rein auf politischem Druck erfolgten, die Behörden hätten ihren Segen nicht gegeben. Da kann man gespannt sein was da noch alles rauskommt.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz