Ansicht:   

#445089 Freiheit für die Geimpften? (ot.haushalt)

verfaßt von Adi G., 04.04.2021, 17:08:04
(editiert von Adi G., 04.04.2021, 17:08:35)

> > Ist der Gesundheitsminister auf der Flucht nach vorn?
>
> Der haut halt mal wieder einen Spruch raus den er Morgen schon wieder
> kassieren wird. Der soll erst mal Verantwortung für seine Betrügereien
> übernehmen.
>
> >
> Jens
> > Spahn verspricht Geimpften mehr Freiheiten
>
> Seit wann kann man in einer Demokratie Menschenrechte als Privilegien nach
> eigenen Gnaden verteilen?
Die Grundrechte werden doch sukzessive gemäß der epidemiologischen Situation wieder zurückgegeben.
Die, die sie sich vermeindlich in unverantwortlicher Weise zu holen glauben,
sind Gesundheitsverbrecher (Stuttgart am Sonntag) und gehören jeder einzeln zur Kasse gebeten.
> > Und was ist mit denen, die sich regelmäßig einer Blutanalyse auf
> > Antikörper unterzogen haben?
Auch das wird sich finden, sobald es belastbare Studien gibt, dass derartige Personen nicht mehr ansteckend sind.
> > Seit März 2020 führe ich eine Bescheinigung des MVZ-Labors in
> Ravensburg
> > als Anlage zum PA und IB mit, dass ich nach dem Stand der medizinischen
> > Forschung ein geringes Infektionsrisiko darstelle.
Auch ein geringes Risiko ist im Moment bei der grassierenden britischen Mutante unverantwortlich.
> > Untersuchungen im September 2020 und Ende März 2021 ergaben eine
> wachsende
> > Zahl von Antikörpern (von 174 auf 216 AK/ccm Blut => aktive
> > Immunisierung).
>
> Zählt nicht weil kein Mathematiker oder Physiker dazu seinen Senf
> abgegeben hat. Schon mal aufgefallen das Biologen oder Ärzte erst gar
> nicht als Berater auftauchen? Ja keine Praktiker sondern nur Theoretiker
> mit ihren Simulationen zählen in der heutigen Zeit.
Mediziner taugen Dir wohl nicht als Experten?
> > In Deutschland gibt es offenbar bisher keine Erkenntnisse dazu, denn die
> > Parole lautet nur: "Impfen, impfen, impfen!"
>
> Für die Entwicklung von Medikamenten ist ja auch kein Geld da, aber das
> dürfte kein Wunder sein, denn die Impfstoffhersteller haben einfach die
> besseren Lobbyisten, zb die Chefin der EMA. Die war ihre ganzes berufliches
> Leben entweder bei den Pharmakonzernen oder in den letzten Jahren Chefin
> des Lobbyvereins der größten Pharmakonzerne. Die Cheflobbyistin der
> Konzerne wurde nahtlos Chefin der europäischen Zulassungsbehörde. Ist es
> da ein Wunder das man die Erfolge der Medikamentenhersteller, wie zb das
> Nasenspray, ignoriert und Die im Gegensatz zu den Impfstoffherstellern
> keine verkürztes Zulassungsverfahren bekommen? Mal ehrlich, glaubt auch
> nur Einer das eine Lobbyistin auf einen Schlag gegen ihre alten Arbeitgeber
> agiert oder wird es nicht eher so sein das man endlich eigenes Personal in
> der Zulassungsbehörde installiert hat.
>
>
> > Brexitannien scheint da einen Schritt weiter zu sein:
>
> In letzter Zeit melden die aber auffällig viele schwere Nebenwirkungen.
> Dringen Die mal an die Öffentlichkeit kann man das Problem eben nicht mehr
> unter der Decke halten. Monatelang angeblich keine Thrombosen und
> plötzlich täglich in zweistelliger Anzahl?
Deshalb wird der Impfstoff ja auch nur an über 65-jährige verimpft.
> >
> Schätzung:
> > Jeder Zweite in England hat Corona-Antikörper
>
> Hat ein Bekannter auch, nur zuckt selbst sein Arzt bei der Frage woher die
> kommen sollen mit der Schulter, den seit über 2 Jahren nicht mal einen
> Schnupfen oder Kopfschmerzen gehabt. Sein Arzt würde aber auch nicht mal
> die Hand in die Nähe eines Feuers bringen wenn er die Hand dafür ins
> Feuer legen sollte das die Antikörper tatsächlich von SARS CoV 2 sein
> sollen. Er schlisst nicht aus das sie auch von anderen Coronaviren
> ausgelöst worden sein könnten, neben den üblichen Coronaviren die man
> seit längerem kennt gibt es seit dem ersten Ausbruch von SARS vor Jahren
> mehrere Varianten davon die alle bislang harmlos waren. Daneben ist sich
> dieser Arzt sicher das man noch einige andere Viren der großen
> Coronafamilie finden würde wenn man gezielt danach sucht.
>
> > Ich will einen "Persilschein" haben, denn das "Tübinger Modell" hat
> sich
> > dank der Unvernünftigen und der Terrouristen aus
> Hotspots
> > als zum Scheitern verurteilt erwiesen:
>
> Die steigende Zahl dürfte wohl eher durch die massiv ausgeweiteten Tests
> ausgelöst worden sein. Alleine die , immer noch nicht ermittelte,
> Fehlerquote reicht aus um den Inszedenzwert nach belieben rauf und runter
> zu treiben. Was die ganzen Tests und Zahlen für einen Wert haben hat das
> Verwaltungsgericht Wien ja gerade nachdrücklich in einem Urteil
> erläutert. Für die Mitglieder der WHO sind deren Richtlinien verbindlich,
> werden aber von Deutschland ignoriert seit sie nicht mehr zur
> Aufrechterhaltung der Pandemie taugen.
> Dazu kommt das die Zahlen immer noch nicht nachvollziehbar sind, vor
> Allem
> die wichtigen CT-Werte werden bis Heute nicht mal erfasst.

Ich bin sehr froh, dass ich Dir jetzt fundierte Argumentationswerkzeuge
zur Verfügung stellen konnte. Mach bitte reichlich Gebrauch davon.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz