Ansicht:   

#444848 Autobauer wollen Geld mit In-Car-Features verdienen.. (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 19.03.2021, 14:26:30
(editiert von RoyMurphy, 19.03.2021, 14:32:27)

> Daten sind eben das neue Gold...

Jawoll! Der Mächer (= Autobauer) macht, der Kunde macht nichts und zahlt. Das ist der Wunschtraum der Technikboomer. Vieles von dem ganzen Schnickschnack wird im privaten Bereich nicht benötigt und daher auch nicht vermisst. Bei so manchem Schalter in meinem 2003er Göppel muss ich mir überlegen, wofür er "gut" ist, so selten muss ich seine Funktion abrufen.
Meine Devise, sollte ich mir noch ein letztes Töfftöff für den Lebensabend anschaffen: Standardmodell mit internem Info-/Sicherheitssystem ohne Ablenkung von der Konzentration aufs Verkehrsgeschehen.
Lieber Motorpower als Multimediagewitter!

Btw.: Während der Dauer der Corona-Apokalypse brauche ich mein Auto so selten, dass ich einmal pro Woche die Batterie auffrischen muss, um startklar zu bleiben. Bahn, Bus, Flug- und Schiffszeug sind sowieso tabu wegen deren unzureichenden Schutzsystemen - jedes Restaurant, das ich noch vor den Lockdowns besuchen konnte, wäre sofort besser gerüstet.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz