Ansicht:   

#444803 Ach, nicht bis zum 1. April?! (nt.netz-treff)

verfaßt von zack, 14.03.2021, 13:04:49

Ich lese das gar nicht mehr alles. Wozu auch? Jede Woche neue Zeitrahmen und Rücknahmen Lieferzusagen.

Irgendwann wird bei mir im Wochenblatt stehen, dass nun auch Termine an alle vergeben werden. Das ist für mich der entscheidene Zeitpunkt.

Für mich auch gerne im Impfzentrum und nicht in einer Arztpraxis, weil dort Abstand etc. möglich ist und niemand dort ist, der wegen Erkältung oder Magendarmgrippe dort ist. Auf den Patienten vor mir mit dem verstauchten Knöchel verzichte ich auch gerne, ebenso wie auf die Stunde Wartezeit im leidlich belüfteten Wartezimmer.

Ich vermute des Weiteren, dass der Impfstoff am wenigsten Nebenwirkungen hat und besten Impfschutz bietet, der in der Praxis vorrätig ist. Die Aufklärung Impfstoffe war doch schon vor Corona "mager".

Die Kapazität Impfzentren könnte man m.E. zeitnah auf das Doppelte aufstocken und ohne wirkliche Probleme. Wie das beim Hausarzt gehen soll, ist mir rätselhaft. Vielleicht die Wartezeit verdoppeln? Auf zwei Stunden? Nichts gegen Hausärzte, aber sie können das schlicht nicht leisten.

Bislang will man die Kapazitäten erhöhen und verteilen - ohne sie bislang nutzen zu können. Das erinnert mich an das Märchen vom dummen König und der Hungersnot. Wo es zuwenig Brote gab für alle. Der König verfügte nun, das Brot in immer dünnere Scheiben zu schneiden, damit alle etwas bekämen. Das Volk wurde aber gar nicht satt davon. So schnitt man es in immer dünnere Scheiben, bis es nur noch Krümel gab. Die verfütterte man an die Hühner. Und weil man vergessen hatte, ihnen die Flügel zu stutzen, so flogen sie davon ...

Ich sehe eine zentrale Impfung zunächst am effektivsten. Weniger Mobile kann man dann immer noch beim Hausbesuch impfen oder man schickt einen "Impfbus" rum. Was in Pflegeheimen funtkionert, das sollte auch in Schulen, Kindertagestätten und allen (größeren) Betrieben möglich sein.

Bislang ist es nicht so, dass man nicht weiß, wohin mit dem ganzen Impfstoff ... ich könnte mir zum Sommer eine gewisse Impfmüdigkeit vorstellen. Die würde man mir aber nicht mit dem Hausarzt nehmen. der will doch sicher wieder Blutdruck messen vorher und was weiß ich ...

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz