Ansicht:   

#444711 Durchlauferhitzer (ot.haushalt)

verfaßt von me3, Dohma, 06.03.2021, 19:02:33

Wenn du umbauen willst, dann nur auf elektronisch geregelte DL Erhitzer. Bei uns waren schon gar keine hydraulischen mehr zulässig.
Gute Markengeräte sind zum Beispiel Stiebel Eltron oder Clage. Vaillant ist auch nicht schlecht. Die älteren hatten aber einen hydraulischen Flügelradsensor drin. Bei sehr kalkhaltigem Wasser könnte der irgendwann mal Probleme machen. Aber vom Grunde her macht man auch mit anderen nichts verkehrt. Meinem Sohn hatte ich einen Ariston in der Alten Wohnung eingebaut. Der funktionierte absolut problemlos. Nach dem Umzug in die neue Wohnung lachte uns der Gleiche an. Nur unter einem anderen Namen. Gibt ja mittlerweile auch welche mit Fernbedienung. Ob man die Spielerei beim Duschen braucht, muss man selber wissen. Sooft verstellt niemand die Auslauftemperatur, dass man dafür eine Fernbedienung braucht. Ein Drehregler zum Temperatur einstellen reicht meiner Meinung nach völlig aus.
In der Küche würde ich 18kw nehmen. Läuft weniger Wasser durch, regelt der DLE auf Grund der Elektronik die Stromaufnahme runter, da die eingestellte Temperatur gehalten wird.
Im Bad eher 24kw. Bei 18kw wird das Wanne füllen zur Geduldsprobe. Und wenn du später auf Dusche umbaust, ist das auch damit kein Problem, da die Stromaufnahme geregelt wird, um die Temperatur konstant zu halten.

me3

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz