Ansicht:   

#444515 Korkbodenplatten verlegen (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 22.02.2021, 17:37:06

> Es ist dem Vermieter genauso gleichgültig wie der Verwaltung, weil die Not
> an bezahlbarem Wohnraum in Paris so groß ist, dass die immer in der
> stärkeren Position sind. Bei durchschnittlichen Mietpreisen von knapp
> 30€/qm (kalt!) findet In Paris noch jede miese Absteige einen Mieter.

Oh je, das liest sich ja noch schlimmer als der blau-weiße Münchner Mietwucher.
Eine bezahlbare Jurte bekommt man bald nur noch in der Wüste Gobi.  :???:

> Bei schwimmender Verlegung des Parketts kann je nach Materialdicke u.U. der
> Teppichboden drinbleiben und ersetzt die Dämmschicht, die normalerweise
> unter dem schwimmenden Parkett verlegt werden muss.

Bei uns wär' das nichts, denn die Wohnung (außer Küche, Bad und WC) ist durchgehend mit Teppichboden beklebt. Der Kleber ermüdet allmählich und an besonders intensiv begangenen Stellen wellt sich das Teppichgewebe bereits. Für Parkett müssten 7 Türen in Parkettstärke abgenommen werden. Wie dick die heute üblichen Parkettplatten sind, weiß ich nicht - womöglich doch stärker als Teppichbodenbelag (?).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz