Ansicht:   

#444509 Korkbodenplatten verlegen (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 22.02.2021, 16:29:46

> Unser Sohn hat in seiner Pariser Mietwohnung ("Karnickelstall-Größe")
> einen ziemlich heruntergekommenen PVC-Bodenbelag im Mini-Duschbad. Nun
> denkt er darüber nach, versiegelte Kork-Bodenfliesen drauf zu kleben, auch
> weil der Boden - EG ohne Keller und vermutlich auch ohne große
> Wärmedämmung - sehr kalt ist.
> Kann er das auch mit gutem doppelseitigem Klebeband anstatt mit
> vollflächiger Verklebung machen? Wir zögern mit Ratschlägen,verstehen
> aber, dass da die Chance größer ist, den Korkbelag bei Auszug zu
> entfernen um die Wohnung im Urzustand zu übergeben.
> Merci für Expertenrat.

Experte mit Bodenbelägen bin ich zwar nicht. Aber wie wär's mit dem Vermieter zu reden und ihm die Aufwertung der Wohnung mit einem Kork-Fliesenboden zu verhandeln:
1. Installation auf eigene Kosten OHNE Mieterhöhung während einer Sperrfrist, abhängig von der Abschreibung (Wertverlust) des Bodenbelags
2. Investition des Vermieters mit Kostenverteilung in Raten per Mieterhöhung im üblichen Zeitraum.

Von Kleberei würde ich absehen. Mich schaudert vor dem Tag, an dem unser geklebter Teppichboden entfernt und möglicherweise durch Parkett ersetzt werden soll.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz