Ansicht:   

#443456 Eure Erfahrung mit dem Grauen Star (bitte nur diesen!) (nt.netz-treff)

verfaßt von Hackertomm, 07.01.2021, 13:29:45

> Allerdings habe ich an einem Auge einen sog. Nachstar, kam rel. schnell,
> aber solange ich noch so gut sehe, wird dieser noch nicht gelasert.

Das ist aber nicht schlimm, dieses "Lasern", sollte man aber wirklich nur machen lassen, wenn es der Augenarzt für nötig hält.
Das Auge wird ausgerichtet, dann kommen ein paar Laserschüsse, von denen man aber nichts merkt, außer den Geräuschen des Gerätes, einem YAG-Laser selber.
Ist im meist inerhalb unter einer Viertelstunde erledigt.
Da ist die lange Wartezeit in der Praxis selber wesentlich länger.
Einmal habe ich das schon durch.
Das war 2019, operiert wurde ich 1999, waren also gut 20 Jahre nach der OP, als der Nachstar auftrat.
Nachstar ist ja die Trübung des Linsensacks, wo die Kunstlinse drin sitzt.
Da wird dann mit dem Laser einfach "Löcher" reingeschossen, ohne die Kunstlinse zu beschädigen.
Es wird quasi nur etwas eingetrübtes Gewebe verbrannt, welches sich dann binnen weniger Tage von selbst auflöst.
Wichtig ist sowieso, dass man nach einer Kataraktoperation regelmässig zur Kontrolle geht!
Vor allem wenn man andere erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes hat.
Mein Hausarzt fragt jedesmal bei der Diabeteskontrolle nach dem Termin für den Augenarzt!
Bei mir steht die Anfang Februar an.
Geholt habe ich mir diesen Termin bereits im September 20, aber bis Februar 21 war da schon alles Voll!

--
[image]

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz