Ansicht:   

#443252 Dürfen geimpfte mehr als ungeimpfte? (nt.netz-treff)

verfaßt von Madame Mim, 30.12.2020, 02:13:01
(editiert von Madame Mim, 30.12.2020, 02:16:18)

> Sind alle, die die Impfung verweigern, gesundheitlich vorbelastet? Für
> diese Personengruppe habe ich Verständnis, dass sie vorerst die Impfung
> nach hinten schieben, bis mehr Erkenntnisse vorhanden sind. Aber diese
> Personengruppe unternimmt sicherlich auch von selber alles, um eine
> Infektion nach Möglichkeit zu verhindern.
Nein natürlich nicht,aber diese Personengruppen werden genauso ausgegerenzt und vom sozialen Leben ausgeschlossen wie impfverweigerer,wie ich bereits sagte: Differenzieren sollte man da doch schon
> . Und wer das ohne triftigen Grund ablehnt, muß auch mit
> den Konsequenzen leben.
Mit der Konsequenz,das er dann an Covid erkranken kann muß er leben,alles andere ist eine willkürliche politische Weichenstellung. Auch die Bewertung was als triftiger Grund "durchgeht" und was nicht ist nicht in Granittafeln gemeißelt vom Himmel gefallen .Dabei muß man immer im Auge behalten: Es gibt angesichts der noch nicht allzuweit gediehenden Erforschung dieser völlig neuartigen Impfmethode reichlich "weiße Flecken" was Wirksamkeit,Verträglichkeit und Nebenwirkungen angeht. Die Phase drei Studie des Herstellers wird erst in zwei Jahren abgeschlossen sein.(Quelle: Biontech Website).Zum jetzigen Zeitpunkt eine derartige Diskussion überhaupt zu führen finde ich-vorsichtig formuliert- seltsam.Interessant hierzu fand ich ein Interview mit einem Psychologen in den ARD Tagsthemen. Der sagte :"Zweifel haben und Hinterfragen ist eine menschliche Eigenschaft die grundsätzlich richtig und wichtig ist,denn auf ihr fußt der Fortschritt der Wissenschaft."Er sagte zudem noch es nun Aufgabe der Wissenschaft und Politik ist Antworten und Fakten zu liefern um Vertrauen zu schaffen. Dem stimme ich vollständig zu. Druck und Drohkulisse sind der absolut falsche Weg.
> Viele Kinderkrankheiten zum Beispiel, über die wir
> heute reden, waren auf Grund der allgemeinen Imppflicht vor der Wende
> grundsätzlich kein Thema mehr.
Mit einem gut erforschten Impfstoff gut und richtig.Das funktionierte in Westdeutschland im Übrigen auch ohne allgemeine Impfpflicht und ohne Ausgrenzung nicht geimpfter. Die neue Masern Impfpflicht für Kindergärten halte ich auch für richtig,da der Masernimpfstoff der neueren Generation in Bezug auf Nebenwirkungen und Impfschäden wirklich gut erforscht und modifiziert worden ist.Genau diese Sorgfalt erwarte ich im übrigen auch von der Wisssenschaft bezüglich des Corona-Impfstoffes bevor hier derartige Debatten geführt werden.

>
> Das sehe ich nicht so. Wie viele haben sich ein falsches Attest organsiert,
> nur um die Maske nicht aufsetzen zu müssen? Oder die ganzen Demonstationen
> der Verweigerer. Haben die Verständnis gezeigt, was du jetzt andersrum
> einforderst? Ich rede noch gar nicht von denen, die grundsätzlich in den
> Schutzzonen die Maske verweigern.
Ja wie viele?Genauso abstrus wäre es jetzt zu sagen:Viele,die sich jetzt noch außerhalb der Altersheime mit Corona infiziert haben haben sich unverantwortlich verhalten, nicht an der Hygieneregeln gehalten und waren entweder auf den Demos,haben sonstige Coronaparties veranstaltet oder beim Hüttenzauber in Ischgl gefeiert
>
> >Ich hoffe doch sehr ,das dem juristisch ganz schnell ein Riegel
> >vorgeschoben wird.
>
> Nein, das wird die Zeit zeigen.
Ich freue mich sehr,das offenbar einige sich ihren Gerechtigkeitssinn erhalten haben und diesen Bestrebungen entgegen halten,sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft.Schön zu lesen auch die Reaktion der deutschen Flugesellschaften: Es gibt bereits ein wirksames System um zu verhindern,das Infizierte in Flugzeuge steigen.Was auch den eigentlichen Kern der Sache aufzeigt. Es geht darum die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern und nicht darum Privilegien für geimpfte durch Ausgrenzung nicht geimpfter zu etablieren.
> Ich möchte nicht in den Urlaub reisen/
> fliegen und mich dort anstecken. Schon um nicht ein unbekanntes
> Gesundheitssystem in Anspruch nehmen zu müssen. Ganz abgesehen vom
> versauten Urlaub. Es gibt genug Krankheiten, die man sich holen kann.
> Corona muß da nicht mehr dazu gehören.
Das ist das Privileg,das Du als Geimpfter dann hast. Da brauchst Du Dir dann keine Sorgen mehr zu machen.Und das geht auch ohne andere auszugrenzen und zu entrechten.
Mim

--
\"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten“ ( wird Adorno zugeschrieben)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz