Ansicht:   

#442871 Frage zu Covidansteckung (nt.netz-treff)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 12.12.2020, 21:37:33

> Wenn jemand bereits eine Covid-Erkrankung hinter sich hat, inwieweit kann
> er/sie dann noch Viren weitergeben? Dass die Person auf Grund der
> gebildeten Antikörper für eine bestimmte (noch unklare) Zeit nicht mehr
> selbst erkrankt, heißt doch eigentlich nicht, dass sich nicht Viren in
> seinem/ihren Mund-Rachen-Nasen-Raum befinden können, die zwar auf Grund
> der erworbenen Immunität nicht zu einer Erkrankung führen, die er/sie
> aber beim Sprechen, Niesen ... ausstoßen kann? Oder versteh ich da was
> falsch?
>
> Vielleicht bin ich zu naiv oder unwissend. Kann mich mal bitte jemand
> aufklären.

Wissenschaftliche Untersuchungen stärken bis zum endgültigen Nachweis die Hoffnung, dass Mundspülungen Viren im Mund- und Rachenbereich abtöten und so die Entstehung infektiöser Aerosole verhindern können. Ich sehe darin eine Parallele zur Empfehlung des regelmäßigen Händewaschens bzw. Desinfizierens evtl. kontaminierter Flächen und Gegenstände.

GURGELN: SORGT FÜR FRISCHEN ATEM UNTER MASKE ABER NICHT MEHR

Dafür würde ich den Nobelpreis für Medizin vergeben, wenn wir endlich die leidigen und inzwischen zur Bereicherung von Maskenmodeschöpfern und Scharlatanen (es sind tatsächlich billige und kaum wirksame Fälschungen im Umlauf!) dienenden millionenfach vertriebenen "Maulkörbe" los würden, um die "volle Mimik" unserer Mitmenschen zu genießen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz