Ansicht:   

#442126 Einen Kaffee anbieten - zwei mal im Jahr ... (ot.haushalt)

verfaßt von vordprefect zur Homepage von vordprefect, wo karl ruht.., 11.11.2020, 16:41:45
(editiert von vordprefect, 11.11.2020, 16:49:13)

Hi Karsten

> > > Ob für meinen Fall am Ende so eine
> > > Kapselmaschine die Lösung wäre? Eine Maschine herumstehen haben, die
> zwei
> > > mal im Jahr benutzt wird, gefällt mir allerdings auch nicht.
> > >
> > > Bin ich alleine mit diesem Problem? Wer hat es auch - und wie gelöst?

Ich habs nicht gelöst - ich trinke beides - Kaffee und Tee :)

> > Kommt Google, kommt Rat:

>
> > Nori - Die erste Kaffeemaschine für beanarella Kapseln, Pads und
> > Leerkapseln für jeden gemahlenen Kaffee.
>
> Danke für den Tipp, mal gucken ob noch Alternativen kommen.

Wenn ich bei dem Link sehe, daß 10 Kapseln (ca. 70g Kaffee) fast soviel kosten, wie mein 250g Bio und Fairtrade Espresso Päckchen dann wird es bei mir nie eine Kapselmaschine werden.. aber das hilft Dir nicht.

So oder so mußt Du ein Gerät zur Zubereitung und Kaffee vorhalten, egal ob French Press, italienischer Espresso-Kocher
oder herkömmliche Maschine mit Kaffeefilter - da wären Kapseln wohl die haltbarste Alternative.
Die Frage ist, ob man sich sowas nicht im Freundes- od. Bekanntenkreis (inkl. Kapseln od. Kaffee) ausleihen kann
(wenn der Besuch nicht spontan kommt).

Bohnen halten länger frisch als gemahlener Kaffee, dann bräuchtest Du aber ne Kaffeemühle.
Nescafe wäre auch noch haltbar und Du bräuchtest nur Tassen und heißes Wasser - aber nicht jedem schmeckt löslicher Kaffee.. ;)

Zuhause habe ich ne Espresso-Maschine, aber das universellste Gerät war für mich immer der ital. Espresso-Kocher. Für Reisen habe ich mir ne kleinere Variante gekauft. Kaffee kriegt man überall und ideal für Campingkocher.

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

me@PPG
Meine Fotos

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz