Ansicht:   

#442090 Versandapotheken dürfen keine zusätzlichen Rabatte gewähren (ot.politik)

verfaßt von Timbatuku, 10.11.2020, 10:00:05

> Aber bedenke, dass der Direktbezug von Medikamenten gleich beim Arzt auch
> die Versandapotheken in Absatz- und Umsatzschwierigkeiten bringen könnte.

Das Problem sehe ich nicht. Keine einzige Arztpraxis, sei sie noch so groß, wäre in der Lage, alle verfügbaren Medikamente vorrätig zu halten. Es kann dabei also nur um die "Notversorgung" gehen, um ein kleines Segment aus dem Gesamtangebot, eben jene Dinge, die bei akuten Notfällen am häufigsten benötigt werden. Ich würde es als Ergänzung zum vorhandenen Angebot sehen, nicht als Ersatz für irgendwas. Zwar gebe ich dir recht, dass auch ein nur kleines Stück den vorhandenen Kuchen kleiner macht, aber wenn das bereits die Apotheken und Versandapotheken insgesamt in Schwierigkeiten bringen sollte, dann liegt das Problem sehr viel tiefer.

Letztendlich sollte es nicht darum gehen, mit welchen Mitteln welche Firma die besten Erfolge erzielt, sondern welche Maßnahmen für die Bevölkerung, in diesem Fall die Patienten, die besten sind. Meine Devise ist stets: Die Wirtschaft soll dem Menschen dienen, nicht die Menschen der Wirtschaft. Leider ist es in der heutigen Zeit fast immer andersherum.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz