Ansicht:   

#441887 @adi / Sind Banken wichtiger als Apotheken? Die Zweite. (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 04.11.2020, 12:15:45

> Und nimmst in Kauf, dass all deine Käufe und Transaktionen nachverfolgt
> werden können, und das bis ins Detail.
Mit dieser Sorge dürfte man keine Transaktionen im Internet mehr vornehmen, möglicherweise auch kein Onlinebanking mehr durchführen.
Zwar habe ich ungültiges Geld zu DM- und €-Zeiten nur als Wechselgeld im Münzbereich erhalten, die Banknotenfälscher sind dennoch weiterhin fleißig am Werk, da kein Mensch die vielfältigen Sicherheitsmerkmale vor oder nach einem Bezahlvorgang ohne ein Analysegerät überprüfen kann.

> Soviel Angst mir was einzufangen habe ich dann doch nicht.

Anfang März, noch vor Einführung der Corona-Schutzmaßnahmen, habe ich mir "was" (milde Version von Covid-19) eingefangen. Glücklicherweise konnte mein Arzt 8 Wochen später eine aktive Immunisierung feststellen, die - wissenschaftlich noch nicht bestätigt, nur im Vergleich zur Influenza-Schutzimpfung - bis Jahresende halten könnte. Mitte Dezember erfolgt der Vergleichstest.
Das hat meine Einstellung zum Bargeld erheblich verändert. Kleinbeträge, deren Buchungsgebühren bei der Bank höher wären, bezahle ich natürlich weiterhin in bar. Aber Gauner, Taschendiebe und unehrliche Finder werden in Tränen ausbrechen, wenn sie nur eine gesperrte Geldkarte und einen geringen Geldbetrag in meiner Geldbörse vorfinden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,
aber vielen bleibt es erspart."
Curt Goetz, dt. Schauspieler

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz