Ansicht:   

#441268 Gewährleistung beim E Bike (nt.netz-treff)

verfaßt von fuchsi zur Homepage von fuchsi, Niederösterreich, 09.10.2020, 07:06:01

> > Ein Rad in dieser Preisklasse (ich vermute mal, dass es kein Billigstrad
> > war) sollte doch auch eine Herstellergarantie haben.
>
> Das Rad hat 3500€ gekostet, aber wie soll ich beweisen dass es nicht
> meine Schuld war dass das Kabel kaputt war?

Das kann man mitunter nur durch den allgemeinen Zustand des Rades (keine Schrammen), Km Stand, Unversehrtheit sämtlicher Schrauben (kein eigenmächtiges Öffnen des Motors).
Sodass anzunehmen ist, dass der Draht tatsächlich seit Beginn an nicht richtig befestigt war, und nur durch normale Benutzung lose wurde.

Allerdings ein Händler, der nach nur 15 Monaten wegen einem offensichtlich nicht durch Eigenverschulden entstandenen Schaden rumzickt, wird wohl das letzte Mal mit mir Geschäfte gemacht haben.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz