Ansicht:   

#441194 Wallbox für ALLE? (verkehr.kfz)

verfaßt von DUMIAU, 04.10.2020, 16:21:40

> Da hat eben wieder mal die Politik nicht auf die (Elektro-) Ingenieure
> gehört und einfach das Pferd vom Schwanz her aufgezäumt:

Bekannter, arbeitet bei einem großen süddeutschen Stromkonzern, hat schon beim Beginn der Energiewende gemeint das die Medien nicht die Pressesprecher oder die Manager fernab der realen Netzprobleme in den Glaspalästen fragen sollten sondern die Monteure und Netzplaner vor Ort die Netzkapazitäten real kennen und nicht nur aus veralteten Plänen. Er selbst war schon beim Klinkenputzen in einem Dorf ob nicht der Eine oder Andere ein altes Gebäude endgültig vom Netz nehmen könne damit ein Einwohner sein Einfamilienhaus genehmigt bekommt. Das Netz in dem Ort war aus rechtlicher Sicht so am Limit das kein weiteres Gebäude genehmigt werden konnte. Denn auch ein seit 20 Jahren unbenutzter Stall könnte ja rein theoretisch jederzeit wieder genutzt werden und damit das Ortsnetz überlastet werden.

Vor einiger Zeit hat ja die ENBW werbewirksam ein Wohngebiet mit E-Fahrzeugen ausgestattet um zu sehen ob die Netze ausreichen würden. Was wohl vergessen wurde zu sagen war das man lange nach einem Wohngebiet gesucht hatte das genügend Reserven dafür hatte. Aber durchaus möglich das den Vorständen dieser Umstand verschwiegen wurde. Wusste mein Bekannter auch nur weil mit einigen der dort involvierten zusammengearbeitet hatte.  ;-) Infos aus dem kurzen Dienstweg.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz