Ansicht:   

#441149 Habe ein Antikörpertest machen lassen. (ot.haushalt)

verfaßt von neanderix, 01.10.2020, 10:14:05

> Beim nächsten Vierteljahreswert 3 Monate später bestand ich aber dann auf
> einem Antikörpertest. War – wie mein Arzt prognostizierte – negativ.
> Er meinte aber auch, dass dieser Test nicht verlässlich sei.

Womit er recht hat. Zumal Antikörper auch nur ein Hinweis von vielen sind und es eigentlich gut ist, wenn du Antikörper hast.
Andererseits bedeutet "keine Antikörper" nicht, dass du nicht infiziert warst oder bist. Unser Immunsystem hat eine Art Gedächtnis.
Wenn du irgendwann dich wieder mit dem Virus infizieren solltest, werden zunächst T-Zellen losgeschickt. Erst wenn das nicht reicht, werden wieder Antikörper produziert.
Das ist auch der Grund, warum der Antikörpertest nicht als Immunitätsnachweis taugt (gleichwohl ich befürchte, dass er als solcher gefordert werden wird. Und die Politik festlegt: keine Antikörper, also nicht immun)

> Da ich – mit fast 70 – zur Risikogruppe gehöre, bin ich – im
> Unterschied zu diversen Idioten – nach wie vor vorsichtig. Und im Falle
> eines Falles wäre m.E. ein Virentest sinnvoller als ein Antikörpertest.

Ein direkter Test auf ein Virus ist bei den allermeisten Krankheiten nicht möglich,

Blöd ist, dass weder der PCR-Test noch der Antikörper-Test eine klare Aussage darüber machen können, ob du nun aktuell infiziert und ein Spreader bist.
Und: der antikörper-Test taugt auch nicht als Immunitätsnachweis, denn dass du keine Antikörper hast heißt (siehe oben) nicht, dass du nicht immun bist.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz