Ansicht:   

#440953 No money, no fun (nt.netz-treff)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 15.09.2020, 17:04:52
(editiert von RoyMurphy, 15.09.2020, 17:10:34)

> > […] "kein Geld" […] Mangel an "politischem Willen".
>
> Woran mag es liegen, daß aus dem DigitalPakt Schulen, ca. 4Mrd. Euro im
> Topf, bisher lediglich 0,4% (in Worten: Null Komma vier Prozent) von den
> Schulen abgerufen wurden? Es ist ja nicht so, daß zumindest für dieses
> Thema keine ausreichenden Mittel bereitstünden, vielmehr werden diese
> nicht in Anspruch genommen.
> Ich tippe auf den typisch deutschen
> Behörden-Formular-Wem-steht-was-zu-Wahnsinn. Kann mir gut vorstellen, daß
> ob formeller Hürden etliche Schulleiter gar nicht erst versuchen da etwas
> zu bewegen. Beim Verwaltungsaufwand möge man sicherlich einmal umfassend
> Vereinfachungen durchführen, sonst bleiben wir noch lange auf dem Stand
> der 1980er Jahre stehen.

"Zufällig" war ich viele Jahre Etatverwalter unserer Schule. Die Hürde in BW war und bleibt der Schulträger, also die Gemeinde und deren Gemeinderat. Beim Stadtkämmerer müssen die Schulen ihre Jahresanträge einreichen. Dann folgen "Spitzengespräche" mit den Schulleitungen - und schließlich wird eine Summe nach dem ungleichen Gießkannenprinzip verteilt, dessen Ergebnis meistens dazu zwingt, auch notwendige Anschaffungen zurückzustellen.
Was ich noch reparieren konnte: Restmittel mussten nicht auf Teufel komm raus ausgegeben, sondern konnten auf das Folgejahr fortgeschrieben werden. Die Strategie (oder war's Taktik?) war einfach: Einem Notruf des Schulamts zufolge unterstützte ich mit Restmitteln den insolventen Etat einer Grundschule unter der Bedingung, den kommenden Etat aufzustocken. Seitdem war akuter Geldmangel für immer gegessen.
Über Geld habe ich mit meinem früheren Kollegium bisher nicht mehr gesprochen, aber ich bin überzeugt, dass mein(e) Nachfolger*innen kein "goldenes Kalb" (= Zuschüsse, Sonderkontingente) stehen lassen, bis es zum "Nasenwasser korrodiert".
Aber die Bürokratie wird noch lange nicht oder niemals getunet (= digital beschleunigt) werden "im diesem unserem Lamde" (wie Ex-Kanzler Kohl zu sagen pflegte).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz