Ansicht:   

#440673 Sind HEPA-/H-14-Filteranlagen die Lösung? (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 31.08.2020, 13:17:08

> > Ähnliche und nachweisbar wirksame Geräte gibt es ja z.B.: für Aquarien-pumpen, die das
> > umgepumpte Wasser mit UVC bestrahlen.
>
> Ja - aber ohne es jetzt nachzurechnen ist da eine UV Leistung von grob
> geschätzt 80-100W für die von mir genannten 600m³/h notwendig.
>
> Mittlerweilen sind Filtergeräte ( eierlegende Wollmilchsau) im Handel,
> deren elektrische Leistung insgesamt (!) 10W beträgt.
> Damit kann man einen Hamsterkäfig keimfrei machen

Das sind wohl die übelst beworbenen Würfelchen für die Besenkammer - vergleichbar der Werbung für Sodastream ("Testsieger" bei Stiftung Warentest), mit dem man aus Hahnenwasser stilles Wasser mit etwas Kohlensäure, aber keinen Sprudel für Saft- oder Weinschorle, erzeugen kann. Selbst die Verwendung von Sirup ergibt ein lächerliches Gesöff. Aber das nur so nebenbei.

Mit dem folgenden Link könnte die berechtigte Hoffnung verbunden werden, dass es die Klimaspezialisten doch hinbekommen, eine gesundheitlich und wirtschaftlich vertretbare Lösung für die Corona-Krise zu entwickeln:

Strahlen gegen Corona: Hanau und Heraeus setzen auf UV-C-Technik

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz