Ansicht:   

#440662 Sind HEPA-/H-14-Filteranlagen die Lösung? (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 31.08.2020, 11:10:59

> Wenn diese Filteranlagen regelmäßig gereinigt und gewartet werden,
> können sie sicherlich helfen die Virusausbreitung einzudämmen.
>
> Aber bei 2000m³ Luft / Stunde dürfte das mit erheblicher Zugluft
> verbunden sein.

Da müssen evtl. die Strömungsspezialisten ran. In meiner früheren Dienststelle (große Schule mit inzwischen 1.500 Eleven und 160 Lehrkräften) gibt's seit dem Erstbezug 1973 eine große Lüftungsanlage für Frischluft (keine "echte" Klimaanlage, aber an kühlen Tagen mit Zuheizung) in allen Räumen. Sie arbeitet mit hörbarem Rauschen, aber ohne Zugluft. Ob es ein Fehler ist, dass die Raumluft bis zur Raummitte durch die Decke abgesaugt und in der anderen Hälfte Frischluft ebenfalls vom Plafond her zugeführt wird, weiß ich nicht gesichert. Die Ausdünstungen der eifrig Lernenden können allerdings bis heute nicht beseitigt werden: Beim Betreten eines kurz zuvor geräumten Raums ohne Öffnen der Fenster duftet es wie in einem Ziegenstall ...  :confused:  :uuuh:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz