Ansicht:   

#440594 Schockierende Nachricht? - Frauen bei der Bundeswehr. (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 24.08.2020, 19:32:57

> Also ich denke da anders drüber.

Zum Glück, denn sonst gäbe es ja nicht unterschiedliche Perspektiven und Meinungen.

> Würde man jetzt sagen Frauen haben beim Bund nix zu suchen weil sie......
> Langsamer schwächer angreifbarer monatlich bedingt unpässlicher sind und
> sie dadurch den Rest der Gruppe ausbremsen könnte ich ja noch
> nachvollziehen.

Davon gehen aber viele Mythen und Vorstellungen aus der "Steinzeit" aus.

> Wobei dieses ganze Geschlechterdenken egal in welchem Beruf ist eh mist.

Siehe "Steinzeit".
> >
> > Als Ergänzung mal ein Link nach Österreich zum (unchristlichen, aber auch
> > im Koran nicht verankerten) Verschleierungsgebot:
> >
> Versteh jetzt den Zusammenhang nicht.

Nicht? Das ist doch ein Beispiel dafür, wie Frauen aus Eifersucht oder zur Unterordnung (wir würden sagen: zur Diskriminierung) in diesen Verkleidungen versteckt werden, was dann in jeder Umgebung zu Geringschätzung oder gar Häme führen kann.

> > Burka, Kopftuch, Nikab:
> > Über islamische Verschleierung
> >
> > Btw.: Konntet Ihr das Problem mit der Reise in die Türkei ausgaben- und
> > nervenschonend lösen?
> Ja, haben das Geld für den Flug schlussendlich wieder bekommen

Glück gehabt! Heute war ich beim Freundlichen in der Kfz-Werkstatt, der seine Urlaubsreise storniert, jedoch keine Erstattung des Reisepreises erhalten hat, sondern einen Gutschein fürs nächste Jahr zu denselben Konditionen annehmen musste. Ob das dann klappt, weiß er angesichts der Corona-Welle 2 noch nicht.
> >
> > Selbstherrlich Kreuzfahrende und Fernreisende aller Typen bescheren uns ja
> > inzwischen die von Wissenschaftlern befürchtete zweite Corona-Invasion.
> > Im Inland sind es die uneinsichtigen Schutzmaßnahmenverweigernden.
>
> Und wenn das in den Medien berichtet wird, dass Reiserückkehrer Corona als
> Souvenir mit nach Deutschland bringen, werden egal ob Zeitung oder
> Internet, für meinen Geschmack zu häufig Bilder mit Kopftuchfrauen
> gezeigt.
> Was soll mir damit suggeriert werden?

Möglicherweise die Konstruktion einer Schuldzuweisung an Migranten, um von deutscher Unvernunft abzulenken. Wer eine Reise nach einer Warnung eigensinnig gebucht hatte, sollte bei der Rückkehr den Infektionstest als Reisenebenkosten bezahlen müssen und nicht argumentieren können, dem Test sei ja zum Wohle der Allgemeinheit freiwillig zugestimmt worden. Dazu habe ich in Interviews mit deutschen "Heimkehrenden" viel Unsinn gehört, insbesondere von Frühbuchern - da es ja im Herbst 2019 noch gar keine Corona-Krise gegeben hatte - und depressiv Verstimmten, die sich einen Heimaturlaub nicht hatten vorstellen können.
Meinen Immuntest ließ ich beim Hausarzt durchführen. Die Kosten trugen die PKV und das Land BW.

Stefan66 hat übrigens einige Links erhalten, um daraus ggf. meine Einstellungen und Meinungen zum ursprünglichen Thema selbst herauszufiltern. Wenn Du Lust und Zeit hast, einfach dort mal reinklicken und -klinken.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz