Ansicht:   

#440577 Schockierende Nachricht? - Frauen bei der Bundeswehr. (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 22.08.2020, 20:11:21
(editiert von RoyMurphy, 22.08.2020, 20:19:42)

> Ich bin froh, 20 Monate Zivildienst in einem Altenheim gemacht zu haben,
> und mir dabei viel über die Würde alter Menschen angeeignet habe.

So sah das zu meiner Musterungszeit noch aus:

Zitat:
"Die Schmuddelkinder der Bonner Republik: Kriegsdienstverweigerer vor 1968
Bis 1968 war Wehrdienstverweigerung ein völlig randständiges gesellschaftspolitisches Thema. Für die meisten jungen Männer war es die Norm, ihren Dienst in der neu aufgebauten Bundeswehr zu leisten. Die wenigen Tausend, die jedes Jahr ihr grundgesetzlich verbrieftes Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Anspruch nahmen und lieber Zivildienst leisten wollten, galten dagegen als gesellschaftliche Außenseiter."

Quelle:
Kriegsdienstverweigerung und Zivildienst

Zugegeben, ich wählte den "einfacheren Weg", da ich eine hohe Musterungsnummer erhalten hatte und signalisiert wurde, dass eine Einberufung nicht stattfände. Kurz vor dem Abi kam dennoch der Bescheid: 6 Monate Grundwehrdienst in der Kaserne, nur 1 km von meinem Elternhaus entfernt, dann Weiterverpflichtung "Z2" nach Bruchsal - ich brauchte das Geld als Grundkapital fürs Studium.
Am Rande bekam ich die andere Schattenseite des Soldatenlebens mit: manche schwachen Charaktere kamen vom oder wechselten zum "anderen Ufer" - auch nicht unproblematisch, insbesondere auch bei Feldübungen, da immer 2 zusammen je 1/2 Mannschaftszelt im Gepäck hatten.
Im Stockbett über mir entwickelte sich sogar ein Bettnässer wegen der täglichen Belastung im militärischen Bereich. Nach einem Unfall während der Fahrausbildung wurde das Leiden entdeckt, was zur sofortigen Entlassung aus dem Wehrdienst führte.
Ob sich diese Sensibilität in der gemischten Truppe weiterentwickelt hat, weiß ich nicht.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz