Ansicht:   

#440195 Lesen das auch die Verkehrsideologen der Grünen? (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 26.07.2020, 14:32:28

> Meine Erfahrung ist, dass die Zeitersparnis auf 'kurzen'
> Autobahnstrecken (< 100km) derart gering ist, dass sich der Stress beim
> Fahren mit 180km/h gar nicht lohnt.

"Freude am Fahren" ist und bleibt das Credo der ps-starken Autoliebhabenden, die sich keine Gedanken machen, ob es sich lohnt oder nicht, mit Bleifuß zu erforschen, was die Karre so bringt.

Btw.: Landwirte sind genervt, wenn ständig vom "ökologischen Landbau" geredet wird. Und was machen die Autobauer? Immer stärker, immer suver und immer elektrischer, dass man am Ende sogar die Spitzengeschwindigkeit drosseln muss - zu Gunsten der ganz Schnellen auf 250 km/h - um Profirennfahrer vom kleinen Gernegroß zu scheiden. Mit "ökologischem Autobau" halten sich Lobby und Politik doch sehr zurück, weil das eine wirklich katastrophale Wettbewerbsverzerrung wäre.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz