Ansicht:   

#440120 Deutsche Gerichtsbarkeit (ot.politik)

verfaßt von Hausdoc, Green Cottage, 17.07.2020, 22:23:54

> > Ein Unfallverursacher, der fast eine ganze Familie ausgelöscht hat,
> > bekommt 4000 Euro Geldstrafe, ein alter Mann, der nach jahrelangen
> > Strapazen einer Altenpflege die Nerven verliert und seine hochbetagte
> Frau
> > ums Leben bringt, erhält 3 Jahre Knast ohne Bewährung
> > Ist das Verhältnismäßigkeit der Mittel?
>
> Da ich beide Fälle nicht kenne, kann ich mir kein Urteil darüber
> erlauben. Im übrigen spielt mein Urteil keine Rolle, sondern das des
> Gerichtes. Und das ist auch gut so.

Aber etwas sonderbar ist die Strafverteilung schon.
Aus dem Bauch raus gäbs einige Fälle die ich deutlich höher bestrafen würde.
Oder eben geeignete Ersatzmaßnahmen. Z.b. Sexualstraftäter vor die Wahl zu stellen freiwillig "schnipp-Schnapp" zuzustimmen - damit der sexuelle Drang für immer weg ist - im Gegenzug dafür die Unterbringung in einer Fachklinik fallen zu lassen.
Das wären 2 Fliegen mit einer Klappe.

Richtige Saubären , die mit Kinderpornos usw handeln dürften bei mir keine Gnade erhoffen. Aktuell bekommen diese Ferkel als Ersttäter üblicherweise Bewährungsstrafen (= faktisch Straffreiheit)

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz