Ansicht:   

#440012 Gekaufte Bewertungen im Internet? (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 06.07.2020, 23:16:46
(editiert von RoyMurphy, 06.07.2020, 23:19:15)

> Das kann man gut auf Facebook verfolgen, alles Top und super zufrieden.
> Zuhause angekommen merkt man das es Mist ist und wenn man negativ es dann
> Erwähnt ist der Beitrag meist schnell gelöscht oder andere fallen einen
> im Rücken.
>
> Vielleicht sollte ich das auch machen (Fake-Bewertungen) damit ich etwas
> Taschengeld habe  :-D

Das ist wirklich schlimm, dass man heutzutage, v.a. auch während der Corona-Krise mit jedem Sch*** Geld zapfen kann, vgl. überteuerte Mund- und Nasenmasken, Desinfektionsmittel zu Sektpreisen und Wundermittel zur Immunisierung. Ganze Bücher wurden und werden ja darüber geschrieben, wie harmlos Covid-19 wäre, wenn nicht u.a. so viel Angst*) verbreitet worden wäre.
*) Diese führte zu viel Sch*** in der Hose und zu jenen Hamsterkäufen von Toilettenpapier.

Und jetzt will Meck-Pomm die Maskenpflicht aufheben - weil der Markt gesättigt ist?

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz