Ansicht:   

#439747 Corona-App - schon installiert und erprobt? (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 19.06.2020, 18:03:49

> > Hallo,
> > mein Arzt teilte mir heute mit, dass ich über Antikörper verfüge und
> > nach gegenwärtigem Wissenschaftsstand gegen Covid-19 immun sei.
>
> Herzlichen Glückwunsch!

DANKE! Bin doch "positiv erleichtert", dass die Covid-19-Bedrohung für mich und mir Nahestehende oder Begegnende geringer geworden ist.
>
> Hier noch einmal eine m. E. gute
> ---> Zusammenfassung
>
> > Angesichts des verlinkten Artikels erheben sich nun die Fragen:
> > - Für wen ist die App hilfreich, nützlich, schützend, auswertbar?
>
> Für mich stellen sich diese Fragen nicht nach dem Lesen dieses Artikels
> (s.u.).
>
> @hilfreich:
> Für mich, weil ich zumindest mal weiß, ob ich mal eine Risikobegegnung
> hatte und wie nun mein Risikostatus ist.
> Das Infektionsrisiko wird berechnet auf der Basis von Abstand und Dauer der
> Nähe usw.
>
> Schützend? Sie schützt ja nicht vor Infektion, oder?
> Ich erhalte lediglich eine Warnung und kann/könnte mir dann Gedanken über
> mein eigenes weiteres Vorgehen machen.

Also, z.B. Schutz vor leichtfertigem oder unbedachtem Verhalten.
>
> > - Kann der Zutritt zu Behörden, Geschäften und Veranstaltungen in
> > geschlossenen Räumen ohne App verwehrt werden?
>
> Wie soll das geprüft werden, ohne dass ein Eingriff in die
> Persönlichkeitsrechte erfolgt? Sagt demnächst der Metzger an der Ecke zur
> Oma mit einem Seniorenhandy: "Ohne smartphone mit Android > 6. kommst hier
> nicht rein!"

So muss man sich das im Ernstfall vorstellen: "Du kommst hier nicht rein!" Bereits dem Türsteher nicht gefällige Kleidung oder sonstiges Outfit führt häufig zu Konflikten, z.B. vor der Tübinger Diskothek "TOP 10". - Da gehe ich zwar nicht hin, weiß es aber aus Zeitungsmeldungen.
>
> Ich denke, dass es hier aber eine gesetzmäßige Nachbesserung geben
> sollte: Stichwort Hausrecht versus Freiwilligkeit der Nutzung.
>
> ---> Pressemitteilung
>
> Aber dies wird hier keiner von uns beantworten können - außer im Rahmen
> einer virtuellen STAMMTISCH-Diskussion.
>
> Corona-App:
> > "Ein Spielzeug für die digitale Oberklasse"
>
> Entschuldigt, aber das ist eine blödsinnige Headline. Mein Smartphone
> läuft mit Android 6.0.1 und die App konnte installiert werden. Mein
> Smartphone ist m. E. alles andere als "digitale Oberklasse".
>
> Man darf sicher diskutieren, warum erst ab Android 6.0.1.
> Ansonsten kann man immer eine Extremsituation als Aufhänger nehmen, um
> etwas in Frage zu stellen.
>
> Ansonsten denke ich mal, dass man es vom Prinzip her mit einer Art
> "Herdenimmunität" in Bezug auf die Kontaktverfolgung vergleichen kann. Je
> mehr die App genutzt wird, desto schneller und leichter können
> Infektionsketten ermittelt werden.

Ich lasse das mal alles so stehen, dass niemand zwischen den Postings hin- und herschalten muss.
DANKE auch für die weiterführenden Links. Da ist doch schon mehr gelaufen als ich vermutet hatte.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz