Ansicht:   

#439619 Geblitzt! - Erwischt? (verkehr.kfz)

verfaßt von zack, 10.06.2020, 13:03:17

> Das wäre doch mal ein Anreiz, den Jackpott zu knacken. In Deutschland
> könnt's nach hinten losgehen, denn da gönnt ja kein Raser einem andern so
> einen Gewinn.

Hmmmm - Du meinst, die Gier würde die Vernunft besiegen? Trotzdem müsste man dazu nachdenken. Funktioniert das bei der Zielgruppe? Ich denke nicht. So richtig dolle würden die Gewinne in den Augen Besserverdienender auch nicht sein. Da zahlt man für den Zweit- oder Drittwagen mal eben 6stellig und soll wegen so eines Minigewinnes langsamer fahren? Geht gar nicht.

Vernünftige spielen auch keine Glücksspiele. Lohnt nicht.

Überdies finanzieren stationäre Geräte den Stadthaushalt mit und in Bielefeld wurden ca. 5 neue Arbeitsplätze in der Verwaltung geschaffen. Der Blitzer Ein- und Ausfallstraße unserer kleinen Stadt bringt ordentlich Geld, das auch für Schulen etc. gebraucht wird.

Es ist also für den guten Zweck! Leider komme ich aus der ersten Reihe Ampel nicht auf über 55 bis zum Blitzer. Vielleicht aus der 2. Reihe? Ansonsten fahre ich bezüglich Tempo schlicht sparsam.

Also maximal 10% zu schnell. Damit wäre ich auf der A7 HH Richtung Norden zur Zeit schon fast sicherer Gewinner. 66 fährt da echt keiner außer meinem Tempomat. Da sollten sie mal einen Kassierautomat hinstellen. Gibt es jetzt auch als "gepanzerten" Anhänger. Macht sich gut in der Baustelle ....

Gruß,
Frank

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz