Ansicht:   

#439483 "Dieselskandal" bei AV-Software? (pc.security)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 30.05.2020, 17:54:12
(editiert von RoyMurphy, 30.05.2020, 18:00:03)

> Das musste ich ihm auch erklären.
> Das er eine kleine HDD/SSD mit 256-500GB nehmen soll und da nur das System
> und die Programme drauf Installieren soll.
> Und seine großen HDD nur als 2. Laufwerk zum Datenaustausch und
> Installation seiner Spiel verwenden soll.

Das habe ich, glaube ich, vor Jahren von Dir gelernt, da ich bis dahin zwar eine kleine Systemfestplatte eingebaut, jedoch die zweite Platte in 4 logische Laufwerke partitioniert hatte: Programme, Daten, Downloads und "Schlangenöl" (Sicherheits- und PC-Tools).
Aktuell gibt es in meinem Micro-PC eine 250-GB-Windows-10-Systemfestplatte mit allen Anwendungen und eine 250-GB-Speicherfestplatte für Downloads und Utilities, die nicht zwingend auf C: installiert werden müssen und Backups, die mit dem Windows Explorer im Protected Folder von IObit verwaltet werden.
Da ich weder Gamer noch Bilder- und Video-Sammler bin, reicht diese Speicherkapazität völlig aus, da ich ja noch einen Laptop, bis zu 3 weitere PCs und noch 3 externe Festplatten für die Datenauslagerung und -synchronisation zur Verfügung habe.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz