Ansicht:   

#439156 Radfahrer/in von LKW überfahren (verkehr.kfz)

verfaßt von DUMIAU, 17.05.2020, 17:01:10

> Den Nutzen bezweifele ich ganz gewaltig.
>
> Sind den alle Altautos auch nachzurüsten? "Ist ja in so einer Situation
> noch NIE ein Auto beteiligt gewesen!!!"
>
> Bisher hat noch "kein" Assistent(?) im Fahrzeugbereich ein Problem zu 100%
> eliminiert.

Ein Unternehmer in der Gegend rüstet aktuell seine LKW nach, aber die Kosten von rund 2500€ plus einen Tag in der Werkstatt ist für Viele sicher schwer zu tragen. Dieser Unternehmer fährt seine eigenen Produkte aus, mit 28LKW =70000€ plus 28 Tage wo ein LKW ausfällt.

Ab ein ehemaliger Kollege, bzw sein Vater, hatte mal einen Vorführer der ein solches Teil verbaut hatte. Meinte sei Hilfreich aber zeige noch deutlicher wie Lebensmüde manche Radler sind. Dem ist da Einer beim Abbiegen vor der Schnauze vorbeigezogen, obwohl er beim Pipsen des Teils sofort gebremst hatte sah er den Radler erst als der Links vom LKW aus dem Toten Winkel vor dem LKW auftauchte, mit einem Affenzahn. Ohne Pipser hätte er ihn vermutlich erwischt. Aber wie kommt man auf die Wahnsinnsidee einen LKW Rechts zu Überholen bei dem die Schnauze schon deutlich abgewinkelt in der Nebenstraße war? Zeugen sagten dann das der Typ hinter dem LKW auf den Gehweg wechselte und noch Beschleunigte, wollte also unter allen Umständen noch vor dem LKW vorbei, oder unter Ihm landen.
Dazu kommt das man davon ausgehen kann das ein LKW-Fahrer der von einer gut befahrenen Hauptstraße mit einem Tieflader und darauf einem Bagger mit Überbreite der in eine gerade mal gut 4m breite Straße einbiegt eh schon zu wenig Augen hat um Alles zu sehen

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz