Ansicht:   

#439155 Corona-Pleite und trotzdem Rabatte? (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 17.05.2020, 16:47:37
(editiert von RoyMurphy, 17.05.2020, 16:51:17)

> Die Billigläden mögen da wenig Luft in den Preisen haben, da kosten die
> Teile eh nichts. Aber die Läden wie C&A, H&M usw haben eine ausreichende
> Spanne um auch solche Rabatte ohne Verluste geben zu können. Unter
> Selbstkosten wird vielleicht in den letzten Tagen verkauft um
> Entsorgungskosten zu vermeiden.

Aber solche Problemware an Kleiderkammern für Bedürftige zu spenden (z.B. Caritas), auf diese Idee kommen nur wenige. Dabei werden die Warenpakete sogar kostenlos abgeholt. OK, modisches Zeugs kann man vermutlich nicht mal spenden, sondern muss es tatsächlich verramschen.
Mit Küchenmöbeln und sonstiger Tischlerarbeit geht's natürlich nicht ...
Dagegen aber mit Autos! Da sieht man vor lauter Tageszulassungen, Hauspreisen, Zubehörgeschenken, Barzahlungsrabatten und Hersteller-/Staatsprämien häufig den Listenpreis nicht mehr.
Da könnten sogar Reimporteure eines Tages den Kürzeren ziehen,

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz