Ansicht:   

#439064 Corona-Kosten: Niemand hat die Absicht ... (ot.politik)

verfaßt von zack, 14.05.2020, 23:07:55

> ... Steuern und Abgaben zu erhöhen!

Die Maschine läuft doch schon.

Klopapier nicht mehr das Biligste -> 30% teurer. Davon ist 1/5 MwSt. Das fließt wohin?

Da große (!) Unternehmen bekanntlich eher keine Steuern zahlen, ist für mich klar, dass bald Notstand herschen könnte. Die Verlierer der Corona-Krise sind dann weg. Vom Markt oder unterirdisch - Entschuldigung der Nüchternheit. Die Gewinner haben 1-2-3stellige Zuwachsraten. Die Staatskasse könnte also platzen. Ich hoffe, dass man das bedacht hat ...

Ich persönlich kenne einen Unternehmer (seit 40 Jahren), der nicht weiß, wohin mit den Aufträgen. Und der unter seinen Kunden gezielt einen ausfindig machen konnte, der Corona-Kranke kennt oder mit ihnen verwandt ist. Somit kenne ich jetzt einen, der einen kennt, der einen kennt. Ich kenne immer noch keinen, der einen kennt, der es hat(te)

Konsumwirtschaft dreht über und Automobilwirtschaft braucht Abwrackprämie. Diesmal zugunsten Elektro. Was nicht nachhaltig ist bei der Förderung Lithium und was Wasserstoff im Nacken hat., Die Umwelt und die Kinder Fördrung Lithium - FDK.

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz