Ansicht:   

#438946 Corona-Impfstoff: Wie weit ist die Forschung? (ot.haushalt)

verfaßt von Adi G., 07.05.2020, 16:02:53
(editiert von Adi G., 07.05.2020, 16:04:13)

> > Obwohl ich seit ein paar Jahren mehr oder minder allergisch auf Eier oder
> Hühnerfleisch reagiere.  :-(
> > Vielleicht könnte man ja auch Einzel-Impfstoffe ohne Alu und
> > Hühnereiweiß vertreiben.
>
> Das Dumme ist, diese Impfstoffe werden tatsächlich in Hühnereiern
> gezüchtet!
> Und bisher nur so!
> Siehe
> Link
>
> Aber man arbeitet scheinbar an einem Zellbasierendem Impfstoff!
> Link
Danke für die Links. Sehr interessant. Wir sind im Jahr 2018, dem Jahr mit 25000 Grippetoten in Deutschland. Der saisonale Grippeimpfstoff der Grippesaison 2017/2018 für Kassenpatienten war unglücklicherweise nur ein trivalenter (3-fach) Impfstoff. Der 4-fach-Impfstoff (Tetravac) wurde nur von den Privatkassen bezahlt und der enthielt auch Virenpartikel der Infuenza B der Yamagata-Line. Und dieser Virusstamm dominierte unglücklicherweise bei den Erkrankungen 2017/2018.

LG

Adi

--
CADDY der bessere VW-Bus!

"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz