Ansicht:   

#437557 Warum trägt Deutschland keinen Mundschutz? (ot.haushalt)

verfaßt von Hackertomm, 21.03.2020, 17:36:29

> > > Soll heißen ab kommenden Montag, bin ich Zuhause.
> > > Und natürlich auf meine Kosten, da entweder Urlaub oder Gleitzeit
> > genommen
> > > werden muss.
> >
> > ob das rechtens ist?
>
> Eine einseitige Anordnung des Arbeitgebers kann es meines Wissens nicht
> geben.
> Unser Sohn arbeitet seit Montag aufgrund einer betrieblichen Vereinbarung
> im Home Office. Morgen wird's ein Online-Meeting geben über die Dauer der
> Heimarbeit und den möglichen Austausch der im Betrieb Arbeitenden mit den
> zuhause Tätigen.
> Für die Steuererklärung gibt's dann "reizvolle Notizen": Ersparte Fahrten
> zur Arbeitsstätte v.s. Aufwendungen für den häuslichen Arbeitsplatz.
> Zwar stelle ich mein früheres Arbeitszimmer zur Verfügung, muss mich aber
> erst noch kundig machen, ob und wer die anteiligen Miet- und
> Wohn-Nebenkosten sowie nicht von der Firma zur Verfügung gestellte
> Arbeitsmittel steuerlich geltend machen darf/kann.

Selbst wenn ich Arbeiten wollte, es ginge nicht, da der komplette Konzern dicht ist!
Soll heißen alle Werke, Niederlassungen, Außenstellen etc. sind mindestens 2 Wochen dicht!
Ich bekam am Freitag z.B. eine Mitteilung, das mein Termin am 3.4. zum Jahreswagen Umtauschen, gestrichen ist und da vorerst nix geht.
Was mir aber nicht recht ist, da ich den Wagen sowieso nicht zulassen könnte, da alle Zulassungsstellen ebenfalls zu haben.
Wird wahrscheinlich Ende April oder Anfang Mai was werden.
Ist mir aber nicht unrecht, denn den nächsten Wagen bekomme ich dann genau ein Jahr drauf und Anfang April war ein blöder Termin.
Ende April oder Anfang Mai liegt mir da mehr, da habe ich genug Zeit den Wagen bei schönem Wetter für die Abgabe vorzubereiten und auch die Winterräder abzunehmen.

--
[image]

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz