Ansicht:   

#437495 Motorbremse; Automatik vs. Schaltgetriebe (verkehr.kfz)

verfaßt von neanderix, 20.03.2020, 20:57:42

> Es handelt sich ja vermutlich um ein Hybridfahrzeug, das ohne Kupplung und
> herkömmliches Getriebe auskommt, also keine Fahrstufen benötigt:

Richtig. Das einzige, dass gegen den einsatz dieses eCVT im klassischen Verbrenner spricht ist, dass diesem der E-Motor fehlt, durch den das erst möglich wird.

> - Der elektrische Motor/Generator ist einfach gebaut und daher praktisch
> wartungsfrei.

Richtig. Wenn ich mich richtig entsinne, sind beide E-Motore im Prius permanent erregte Motore.

> - Die regenerativen Bremsen arbeiten berührungslos. Die hydraulischen
> Bremsen greifen erst bei stärkerem Pedaldruck - das schont die
> Bremsbeläge."

Stimmt. Wenn man die Bremse geschickt einsetzt und frühzeitig aber dafür moderat bremst, dann setzen die Scheiben eher Rost an, als dass sie wegen Verschleiß getauscht werden müssten.

> Dieser Abschnitt könnte mich "schwach" machen, vom konventionellen
> Benziner mit Ölrührer (Gangschaltung) zu einem Hybriden zu wechseln -
> bester Kompromiss zum noch nicht problemarmen reinen Elektrobetrieb. Aber
> die Designsprache der meisten Marken mit Hybridmodellen widerspricht meinem
> Designempfinden, oder sie nagen zu sehr an meinem (Rentner-) Geldbeutel,
> leider.  :crying:

Schau dir mal den Lexus CT 200h an, der könnte gerade noch durch gehen. Obwohl: ja, auch die Lexus und Toyota werden immer hässlicher - keine ahnung welcher Teufel die Designer da reitet.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz