Ansicht:   

#437352 Praktisch ganz Österreich unter Quarantäne (nt.netz-treff)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 16.03.2020, 11:43:08
(editiert von RoyMurphy, 16.03.2020, 11:46:41)

> > Das ist mir schon klar. Unter "helfen" meine ich ja eh, dass sich die
> > Krankheit nicht weiter rasch potenziert.
>
> Die Zahlen aus China lassen hoffen.
>
> Wenn da Keiner bei der Statistik gefummelt hat geht die Zahl der
> Neuinfektionen deutlich(!!) runter...... statistisch gesehen gegen Null.
>
> Wenn sich dieser Spuk bei uns auch so fortsetzt ist unser aktuelles
> Luxusproblem in 8 Wochen Geschichte.

In der Sendung "Morgenmagazin" (ZDF) wurde mit dem "Streichholzmodell" die möglicherweise positive Auswirkung der Quarantäne-, Ausgangs- und Reisebeschränkungen auf die Eindämmung der Epi-/Pandemie demonstriert:

Wenn man aus einer Reihe brennender Streichhölzer eines herausnimmt, wird die Entzündung der nachfolgenden Anzündhilfen vermieden.
Auch beim Dominospiel kann ein Stopp durch Entfernung eines Steins erzielt werden (Dominoeffekt).
Die Wege der Infektionsgefahr werden unterbrochen, das Virus kehrt auf seine "Wirte" in der Tierwelt zurück.

Übrigens: Seit Toilettenpapier und Nudeln vergriffen sind, stürzen sich die Hamsterer*innen auf Mehl: Zusammen mit dem nachgewiesenermaßen keimfreien Leitungswasser lassen sich hervorragend vegane Nudeln oder Lasagne herstellen, ganz ohne Klopapier.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


"Seit ich Verkehrsregeln als Empfehlungen auffasse,
bin ich immer früher zu Hause!" - Frei nach Piet Klocke.
Und seit der alte Bußgeldkatalog wieder gilt,
kann man wieder so richtig auf den Pinsel treten ...  :-)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz