Ansicht:   

#437158 Hygiene in der Arztpraxis (ot.kultur)

verfaßt von MaPa, 02.03.2020, 21:39:28
(editiert von MaPa, 02.03.2020, 21:41:02)

> > Also mir fällt auf, dass die anscheinend normale OP-Masken tragen, die
> > gegen das Virus garnicht helfen.  :kratz: Da braucht’s Feinstaubmasken
> > für ...
>
> Da braucht es entweder Einwegmasken FFP3 oder wiederverwendbare Halbmasken
> mit Filter der klasse FFP3.
>
> Die OP-Masken schützen nicht das med. Personal vor z.B. Ansteckung durch
> den Patienten sondern genau umgekehrt ... und halten allenfalls Speichel-
> und Nieströpfchen zurück, ansonsten ist das nur Show.
Na ja aber dann machen die normalen Masken ja doch irgendwie Sinn.
Da die Inkubationszeit 14Tage und länger ist kann ein potentieller Erkrankter durch tragen einer Maske eine Ausbreitung der Viren durch spucken beim Reden verringern.
Netter Gruß von MaPa
P.S. witzigerweise ist bei uns im Laden alles was auch nur mit Anti anfängt ausverkauft. Dabei ist das meiste nur Antibakteriell sollte also gegen die Viren, egal welche, nicht wirklich helfen.

--
“Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.““
-Martin Luther King-

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz