Ansicht:   

#436771 ENTSCHEIDUNGSSCHWIERIGKEITEN? (ot.haushalt)

verfaßt von neanderix, 10.02.2020, 15:32:29

> Der Verbraucher ist also daran schuld, daß Druckerhersteller billige
> Geräte mit exorbitant teurer Tinte anbieten? Wo es billiger ist, sich
> einen neuen Drucker zu kaufen anstatt neuer Patronen?

Ja, durchaus. Er hat zumindest eine Mitschuld. Als ich 1993 meinen ersten tintendrucker kaufte, hat der mich gut 900DM gekostet.
Dafür waren die Patronen vergleichsweise günstig.
Aber überall hast du die leute jammern hören, man würde ja gern vom alten Nadler weg aber die tintendrucker seinen soooo teuer, das ginge gar nicht

Nun wurden die Rufe erhört, die Hardware wurde billiger angeboten - aber da die Hersteller von irnkwas leben mussten, wurde die Tinte teurer gemacht.

Einen Drucker für 50€ plus Tinte von gleichen Hersteller für €5 die Kartusche ... dass das nicht funktionieren kann muss eigentlich jedem einleuchten, der nur ansatzweise über kaufmännisches Grundverständnis verfügt (dem erschliesst sich aber auch dass es ein Fehler seitens der Industrie war, diesen Weg zu gehen)

> Verbraucher wohl auch daran schuld, daß Rasierklingen (nicht die
> klassischen, sondern die mit 5 Klingen und was weiß ich mit was für einem
> Voodoo, Flux-Kompensator und Mega-Gleitmittel) mittlerweile 4 Stück
> zwischen 20 und 30€ kosten? Irgendwie erschließt sich mir das nicht so
> ganz,

kann ich nix zu sagen, ich rasiere mich elektrisch, seit 4 klingen dasselbe kosten wie ein Nassrasierer mit einem klingenblock...

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz