Ansicht:   

#436649 ENTSCHEIDUNGSSCHWIERIGKEITEN? (ot.haushalt)

verfaßt von neanderix, 03.02.2020, 18:52:14

> Ich bin dabei mir einen neuen Drucker auszusuchen.
> Aber nehme ich Laserstrahl oder Tintenstrahl?

Das kommt auf mehrere Faktoren an. Wieviel Druckst du?
Wie oft druckst du? Wenn der Drucker häufig über mehrere Wochen untätig herumsteht,
kann es sinnvoll sein, zum, Laser zu greifen. Zwar ist die Gefahr, dass Tintendrucker
eintrocknen heute deutlich geringer als noch vor 10 Jahren, aber sie ist noch da,
insbesondere bei Billigbüchsen unter €100.

> Druckerpatronen sind sicher billiger als Toner,

Kann man so pauschal nicht sagen. Bei Billigdruckern kann ein neuer Tintensatz schon mal
de facto ein wirtschaftlicher Totalschaden sein, weil die Tinten teurer sind, als der Drucker
bei der Anschafung war.

> aber Laserstrahl bringt bessere Qualität

Auch das stimmt so pauschal nicht; Business-Tintendrucker drucken heute teilweise in
einer Qualität, die manchen Laserdrucker vor Neid erblassen lässt.
Und bei Fotodruck führt ohnehin kein Weg am Tintendrucker vorbei.

> ..
> Und Toner braucht man nicht so häufig kaufen, oder?

Wer sagt denn, dass man Tinte häufiger kaufen muss?
Ich kaufe ganz bewusst kleine Patronen mit einer Reichweite unter 1000 Seiten.
Für meinen Drucker gibt es aber auch Kartuschen mit einer Reichweite von 2000 Seiten.

Das ist aber bei weitem nicht das Ende der Fahnenstange; EPSONs A3 Drucker C869R druckt mit einer
XXL s/w kartusche bis zu 84k Seiten, in Farbe noch 50k Seiten.
Und dann gibt es da noch die Ecotank-Reihe - Drucker, die integrierte Tintentanks haben,
die aus Flaschen befüllt werden.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz