Ansicht:   

#436362 Bisher nur das gefunden. (verkehr.kfz)

verfaßt von zack, 12.01.2020, 21:20:13

Ich verstehe das auch alles nicht. Bisher hatte ich beim "Alten" abwechselnd das eine oder andere getankt, weil ich unsicher war, was der nun besser verträgt.

Dabei war ich beim "Neuen" einfach mal geblieben.

Wenn E5 mehr Energiegehalt hat, ist es zum selben Preis doch besser und für den Motor vielleicht auch.

Umwelftreundlicher durch Verbrennung von intensiv gewonenen Landwirtschaftsprodukten? Das halte ich für etwas zu einseitig betrachtet. Die Rohstoffe wachsen nicht von selber nach, sondern sie werden ANGEBAUT. Das ist ein umweltbelastender Unterschied!!!

Genausogut könnte man sagen, dass Tierfutter doch nachwächst und es für die Umwelt nicht schädlich ist, wenn man viel Fleisch isst. Nachwachsende Rohstoffe - alles gut. Wieso argumentiert man nicht so???

Da ich vieles nicht mehr verstehe, habe ich mich da ausgeklinkt. Für mich ist wenig Fleisch vermutlich gesund und meinem Auto ist es vermutlich wurscht, ob es 4, 6, 6 oder 7 Prozent Alk bekommt. Besoffener oder nüchterner wird es davon nicht.

Bleiben die Preise gleich, muss ich wohl doch mal den Minimalverbrauch SPO-HH mit E10 vs. E5 bei vergleichbaren Temperaturen ermitteln und vergleichen. Zur statistischen Absicherung auch den Maximalverbrauch HH-SPO.

Gibt es den zitierten "E10-Tanker" denn überhaupt?

Gruß,
Zack

P.S.: St. Peter Ording heißt das. Gewohnheit inzwischen, er abzuk.!  :cool:

--
Der Kapitalismus kennt keine Kosten - nur Umsätze.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz