Ansicht:   

#435971 Christbaum - CO2-neutral und wälderschonend? (ot.haushalt)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 25.12.2019, 21:09:11

> Miet Bäume im Kübel gibt es, aber wenn man einen ernsthaft
> überlebensfähigen Baum im Kübel haben möchte, hat der Wurzelballen eine
> Größe (und ein entsprechendes Gewicht), die den Transport problematisch
> machen.

Den Baum mit wohl verpacktem Wurzelballen und einen entsprechenden Topf separat zu transportieren, dürften bei einer Anfangsgröße des jugendlichen Nadelbaums von 1,00 - 1,20 m für ein sportliches Team kein unüberwindliches (= untragbares) Problem sein.
>
> > Leider scheinen Nadelbäume aufgrund des Klimawandels kein ideales Gehölz
> > mehr für Monokulturen zu sein.

> Waren es noch nie. Wie sagte schon der Umweltschützer Horst Stern in den
> -glaube ich- 80er Jahren so schön: "Willst Du einen Wald vernichten,
> pflanze Fichten, Fichten, Fichten".
> Mal ganz davon ab habe ich neulich erst gelesen, dass
> Weihnachtsbaumplantagen gar nicht mal so schlecht für die Tier-und
> Pflanzenwelt sind. Die Bäume werden nicht so dicht gepflanzt wie in
> Nutzwäldern und jede Weihnacht schafft auch Lücken. Zwischen den Bäumen
> gibt es dann genug Licht und Platz um Lebensraum für allerlei Pflanzen und
> Tiere zu bieten.

> ... mit einer in Weihnachtsbaumform geschnittenen Eibe im Vorgarten die jedes
> Jahr festlich geschmückt wird.

Wenn kundige Erwachsene und wissende Kinder die Eibe respektieren, ist sie eine wunderbare Zierde für jeden Garten oder die Penthouse-Terrasse.

ABER: "Eiben sind in allen Pflanzenteilen giftig. Der botanische Name der Eibe lautet Taxus baccata. Diesen Namen erhielt sie, weil sich das hochtoxische Gift Taxin in nahezu allen Pflanzenteilen befindet. Bei oraler Aufnahme besteht akute Vergiftungsgefahr, die unter Umständen tödlich verlaufen kann."

Wie giftig ist die Eibe?

Auch Dir und Deiner netztrefffreundlichen Umgebung noch einen spätweihnachtlichen und mit realisierbaren Vorsätzen gepflasterten Jahresausklang!

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


„Wir kommen aus dem Nichts,
wir werden zu Nichts,
also was haben wir zu verlieren?
Nichts!“

Monty Python

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz