Ansicht:   

#435278 Dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung (ot.haushalt)

verfaßt von Hausdoc, Green Cottage, 26.11.2019, 16:02:01

> Hat jemand Erfahrung mit dezentralen Lüftungsgeräten mit
> Wärmerückgewinnung?

Ja.
> Für die, die es noch nicht kennen:
> Erklärung
> hier
>
> Die Geräte gibt es inzwischen von vielen Herstellern.
>
> Hat jemand sowas zuhause? Klappt das gut? Was ist mit Verschmutzung, was
> ist mit Kondenswasser?


Die Anschaffungs und Wartungskosten übersteigen um ein Vielfaches die Energieeinsparung
Der Wirkungsgrad des Wärmetauschers ist so schlecht, daß kein Kondensat anfällt.
Leider is dieser Nonens lt EnEV vorgeschrieben.

Diese Form der Wohnraumbelüftung erfüllt dabei bezüglich Luftmenge und Hygiene nicht mal ansatzweise gültiges Regelwerk und Normen.

Um ein normales Einfamilienhaus normgererecht "kontrolliert" zu belüften ist eine Luftmenge von 1200 - 2000m³/h notwendig.
Diese Geräte brauchen dann einen Erhitzer .
Diese Geräte kosten ohne Kanalsystem, Brandschutzklappen , Volumemstromregler usw ab 8000€, die komplette Installation ab 30000€

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz