Ansicht:   

#435255 Windows10 - Update 1909 (pc.windows)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 25.11.2019, 11:56:19
(editiert von RoyMurphy, 25.11.2019, 11:58:26)

> IE11 und EDGE, das sind zweierlei Paar Stiefel!
> IE11 ist der alte Internet Explorer, und EDGE ist eben EDGE beides hat
> miteinander nix zu tun, da es 2 eigenständige Browser sind, wobei der IE11
> nicht mehr weiterentwickelt wird und somit "Altware" ist.

Nicht ganz eigenständig, denn in den Einstellungen des EDGE taucht doch unter "Weitere Tools" der Menüpunkt "Mit Internet Explorer öffnen" auf, um Kompatibilitätsprobleme (eventuell) zu bewältigen. Außer dem "Enhancer für Youtube" ist auch bei den Erweiterungen nichts zu finden, was die "Wogen glätten" könnte.
Also, mal wieder: Edge, der unausgegorene/provisorische Murks als Testkandidat für Windows-10-"Bekehrte".

> Man munkelt, dass MS an einem Neuen Browser arbeitet, der wohl Anleihen bei
> Chrome hat.
> Wann der kommt, weiß man nicht.
> Ich verwende Zuhause den FF, beim Chrome ist mir nicht wohl, da bei Chrome
> eben auch, wie beim EDGE Oben die Menüleiste fehlt, an die ich gewöhnt
> bin.
> Der FF in der heutigen Form ist quasi auch schon ein Auslaufmodell, da ist
> auch was neues im Busch.
> Opera hatte ich noch drauf und wenn, dann nur kurz, weil es irgendein
> Proggie mitbrachte.

Mit den Browsern ist's halt so wie mit E-Mail-Clients: der jahrelang mit Erfolg und wenig Störungen benutzte Internetzugang sorgt für Skepsis gegenüber anderen Konzeptionen oder Neuheiten, wenn die Bedienungs-Freundlichkeit oder -Routine leidet, z.B. durch Verzicht auf eine Menüleiste, eine Favoritenleiste und direkten Zugang zu Erweiterungen ...
Den Problemen mit dem "Nachhausetelefonieren" oder mit der Malware-Sicherheit, die mit der Firewall und/oder zusätzlichen Sicherheitsprogrammen nicht zu lösen sind, versuche ich eben durch "Wachsamkeit" zu begegnen:

Sollte z.B. ein "Erpresser-Bildschirm" Maus- und Tastaturtreiber blockieren, simuliere ich einen Stromausfall durch 4 Sekunden Drücken der On/Off-Taste am PC und Trennung des Rechners von der Stromzufuhr und von der Internet-/Netzwerkverbindung. Dann wird der Rechner durch Drücken der On/Off-Taste vollständig "entladen" (ELKOS und RAM) und nach Einschalten der Stromzufuhr neu gestartet, ggf. im abgesicherten Modus, um die Firewall, Malware- und Virenschutz-Software die Maschine scannen zu lassen.
Wenn ohne Befund, die Netzwerkanbindungen wieder aktivieren und sich freuen, den Internet-Unholden wieder ein Schnippchen geschlagen zu haben.

Dieses Vorgehen wird in der Anleitung zu Systembereinigungs- und Reparaturtools empfohlen und war bisher tatsächlich erfolgreich => keine Schädlinge auf der Festplatte gespeichert oder in der Registry verankert.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann.
Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.
(Dalai Lama - aus: zitatezumnachdenken.com)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz