Ansicht:   

#434863 Dolly Buster (verkehr.kfz)

verfaßt von DUMIAU, 10.11.2019, 15:58:17

> > Für mich sind SUV life-style-Fahrzeuge, die kein Mensch braucht, außer
> > fürs eigene Ego.
> Reichlich anmaßend.
> Es gibt Öko-Fuzzis, die wohnen irgendwo in einer Zweizimmer-Wohnung im
> dritten Stock und brauchen täglich kaum mehr als 3 Joghurts und zwei
> Büchsen Katzenfutter. Die machen das mit dem Rad oder dem Bus und sagen
> dir, dass kein Mensch überhaupt ein Auto braucht.

Das sind die Leute die meinen das Alles was Sie nicht brauchen auch alle Anderen nicht zu besitzen zu haben. Kenne selbst so einen Vogel, alles was Er nicht braucht ist Überflüssig. Was Ihn nicht daran hindert seinen Hinter überall aufzuladen. Seine LAG, Grün bis zum Vergessen, fährt einen T4 Diesel bei dem sich jeder fragt wie der die HU besteht, aber SUV killen das Klima, laut Aufkleber auf der Möhre.

Das Problem der heutigen Zeit ist das man seine eigenen Bedürfnisse als Allgemeingültig ansieht und Anderen abspricht andere Bedürfnisse zu haben.
Mir würde meistens auch ein kleineres Auto reichen als ich habe, aber ich hasse es wenn ich die Knie dessen im Rücken spüre der hinter mir sitzt, ergo fällt das Auto eben etwas größer aus.


Und was das dämliche Parken angeht, das liegt an der Persönlichkeit des Fahrers/der Fahrerin und nicht am Fahrzeug. Kenne da auch Jemandem, rein vom sehen, der grundsätzlich bescheuert parkt und diese Person fährt einen alten Golf.

Wie dem auch sei, ein großes Problem der heutigen Zeit ist es Lebensgewohnheiten und Ansichten zu akzeptieren die nicht den Eigenen entsprechen, sei es bei Autos, der Politik oder in Foren.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz