Ansicht:   

#434790 Die bösen, bösen SUVs... (verkehr.kfz)

verfaßt von Manfred H, 09.11.2019, 17:08:35
(editiert von Manfred H, 09.11.2019, 17:09:46)

Na das kann doch sehr unterschiedlich sein.
Ja, bei Testverfahren von den Vereinen oder Zeitschriften (ams) oder im Fernsehen wird schon darauf geachtet das die Fahrzeugtestfahrten vergleichbar sind.

Ich habe mal was bei Spritmonitor herausgesucht und meine vier Fahrzeuge (fünfköpfige berufstätige Familie) angehängt.

Spritmonitor

UP! GTI
Anzahl:38 Benzin: min. 4,50 Ø 5,90 max.7,41

alle UP! benziner
1032 Benzin 3,94 5,42 8,58


Toyota RAV Hybrid (evtl. könntes Du hier anders/besser eingrenzen)
162 Benzin 4,47 7,08 10,66


Mein Opel Astra 90PS Caravan
55 Benzin 5,65 6,62 8,50
Wir brauche ca.6,3L. Wenn ich schleiche/gleite, keiner meiner Töchter zwischendurch fährt kann ich auch 5,6-5,8 erreichen.
Vor Jahren als es möglich war E45 zu mischen, 7,3L

Mein Peugeot 208 68PS
29 Benzin 2,27 (??) 5,67 8,24
bei mir 4,9-5,5

Meine Citroen C1 68PS
86 Benzin 4,16 5,06 7,76
bei mir 4,4-5

Ich fahre die Fahrzeuge immer mit mehr Luftdruck ca.+0,4, habe Iridium Zündkerzen.
Wechse jahrlich mein Öl und die Filter.
Da ich es selbst erledige ist dies kein grosser Kostenfaktor.

Tanken meist bei Shell E10.
Test mit Jet haben Mehrverbrauch (min 0,5L) ergeben.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz