Ansicht:   

#434539 Endlich dürfen wir uns mal wieder aufregen ... (ot.politik)

verfaßt von DUMIAU, 28.10.2019, 05:38:36

> Ich überlege gerade, ob die im Osten die ewig Gestrigen sind oder die
> anderen, die nach 30 Jahren die Linke noch als "SED" bezeichnen.
Zwei Namensänderungen machen noch keine neue Partei. Auch steigen ja immer mehr stramme Genossen in die Führung auf und wenn man sich die Linken in Berlin anschaut sehe Ich keinen Unterschied zur SED


> Desweiteren überlege ich, wie viele Wähler man wohl davon abbringt, diese
> "unsäglichen" Parteien wählen, wenn man sie nur kräftig genug als
> Vollidioten beschimpft. Einen? Zwei? Oder doch keinen?

Keinen, eher treibt man Sie in die Arme.
Aber die Frage ist auch Was wählen, die Unterschiede zwischen Linken, SPD, CDU oder FDP sind ja nicht mehr erwähnenswert. Ergo wählt man das Original oder eben die einzige Partei die nicht auf der sozialistischen Welle reitet.
Wenn die Altparteien mal merken würden das ihre Politik große Teile der Bürger nicht berücksichtigt und sie wieder Politik für alle Deutsche machen würden gäbe es die AfD schnell nicht mehr.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz