Ansicht:   

#434488 Feuerwehr-Frage: darf das so sein? (ot.haushalt)

verfaßt von Hackertomm, 23.10.2019, 07:52:09

Lio-Akku, die vermeide ich z.B. beim Modellbau.
1. weil NiMH Akku günstiger sind und 2. auch besser zu händeln.
Für LIO-Akku, die in dem Fall aus 2 Zellen bestehen, also 7,4V haben, brauchst auch ein entspr. Ladegerät und musst zusätzlich noch ein Balancer Kabel anschließen.
So eines hätte ich zwar, lass aber trotzdem die Finger weg.
Selbst die Idee den Benzin Rasenmäher durch einen Akkumäher zu ersetzen, habe ich wieder verworfen.
Und E-Bike bzw. Pedelec habe ich keines, aber dessen Akku würde ich dann nur im Keller laden und nicht in der Gerätehütte aus Holz.
Im Keller habe ich Betonwände und auch jede Menge Wasser zur Verfügung um einen brennenden Akku zu im Wasserbad zu versenken.
Außerdem kann ich da den Akku samt Ladegerät so platzieren, das da nix drumrum steht was feuerfangen könnte.

Hier in der Firma, haben wir auch do eine Art Batteriesammelstelle, wo alles was Batterie ist, reinkommt, außer Laptop Akkus, die gehen getrennt.
Wenn die Sammelbox Voll ist, geht sie dann ins Werk UT und wird dann im Recyclinghof dann geleert.
Auch Elektroschrott, wie alte Geräte, Kabel etc. werden hier in der Außenstelle gesammelt und dann im Werk fachgerecht entsorgt.
Bei einem so großem Werk wie dem unserem fällt da einiges zum Entsorgen an.
Selbst wir in unserer kleinen Außenstelle trennen unsere Abfälle.

--
[image]

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz