Ansicht:   

#434451 E-Autos (verkehr.kfz)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 20.10.2019, 11:33:58

> > Was auch kein Wunder war, bei den Preisen und der geringen Reichweite.
> Mir ist schleierhaft, warum so auf der Reichweite herumgeritten wird -
> offenbar scheinen die meisten Menschen zu erwarten, dass man mit einer
> Akkuladung 1000km am Stück herunterreissen kann, so wie mit manchem
> diesel.

Reichweite bedeutet doch nicht, dass diese runtergerissen wird, sondern sie verringert die Zahl der Tankstopps. Bei den vollelektrischen Straßenmähern sind die Ladezeiten das Problem. Diese mit sinnvollen Warteaktivitäten zu füllen, ist eine zusätzliche Planungsherausforderung v.a. für gewerblich Reisende. Bei den daraus resultierenden Fahrzeiten kann man gleich das umweltschädlichste Verkehrsmittel wählen, das Fluchzeuch.
>
> Nur: wer das macht, auch mit Verbrenner, dem gehört der FS entzogen, und
> zwar dauerhaft, wegen erwiesener mangelnder charakterlicher Eignung, weil
> er in Kauf nimmt, dass andere zu Schaden kommen, weil ER übermüdet einen
> Unfall verursacht.

Von dieser gefährlichen "Unsitte" sind vor allem vom Spediteur geknechtete LKW-Fahrer betroffen, was mit deren mangelnder charakterlicher Eignung gar nichts zu tun hat. Auch mit Elektroantrieb würde der Stress nicht geringer, obwohl hier die Ladezeiten evtl. zu mehr "Fahrergesundheit" beitragen könnten. Eine Mütze voll Schlaf während einer E-Zwangsladezeit ist immerhin gesünder als während der D-Tankminuten eine Fluppe zu rauchen und weiter zu dieseln.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz