Ansicht:   

#434165 nur etwas offtopic (verkehr.kfz)

verfaßt von Peggy zur Homepage von Peggy, Niederösterreich, 03.10.2019, 19:32:03
(editiert von Peggy, 03.10.2019, 19:32:32)

> Warst du dabei und hast den Müll gesehen?

Nein, natürlich nicht - es war nur eine Reaktion auf das Posting von MaPa, und meine Erfahrung, wie es nach einer Veranstaltung heutzutage aussieht und wie es vor 30-40 Jahren war (nämlich meist viel sauberer)

> Ansonsten sollte man berücksichtigen, Greta
> Thunberg ist eine Jugendliche und keine geborene Heldin.
> Man kann nicht alles auf die Goldwaage legen, was Sie sagt,
> aber Sie hat doch wirklich etwas bewirkt

Ich finde es ja auch gut, dass jetzt - vielfach durch sie - viel mehr Leute über das Thema nachdenken. Es fragt sich nur, ob es denen, die wirklich etwas bewirken könn(t)en, nicht völlig wurscht ist ...
Es ist leider viel zu wenig, wenn ein Teil der Bevölkerung in Schweden, Deutschland und Österreich jetzt weniger Fleisch isst und außerdem zum Greißler zu Fuß geht.  ;-) Politik und Wirtschaft haben da mehr Gewicht bzw. Möglichkeiten. (ZB Fernverkehr weitgehend von der Straße auf die Bahn, Verbrauchsobergrenze für PKWs, sonst keine Zulassung, Geschwindigkeitsbeschränkungen zwecks Abgasreduktion, brauchbarer öffentlicher Verkehr auch auf dem Land, etc etc.)

Leider gibt es ja weitgehend eher "Alibi-Aktionen" als echte Maßnahmen.

Dieses Buch könnte interessant sein:
Plus 2 Grad - Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten
Die Autorin ist eine mehrfach ausgezeichnete Klimaforscherin (u.A. österr. Wissenschaftlerin des Jahres, 2005), früher Universitätsprofessorin in Wien (2017 pensioniert)

--
Computer sind wie kleine Kinder - sie folgen nur, wenn sie dazu aufgelegt sind.
(eigene Erfahrung)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz